Siberian und Alaskan Husky

Der Alaskan Husky wird für das Hunderennen bevorzugt, er wird vor allem für die Arbeit verwendet, im Gegensatz zu dem Siberian Husky, der sowohl für Show-und Arbeitszwecke verwendet wird. Alaskan Huskies werden sorgfältig gezüchtet, um die besten Arbeitshunde zu produzieren, aber sie sind nicht rein und werden nicht von der AKC oder CKC registriert, weil sie manchmal mit anderen nördlichen und nicht-nördlichen Rassen gekreuzt werden. Der Siberian Husky ist ein reinrassiger Hund und bei der AKC und CKC registriert. Bei Schlittenrennen werden die Alaskan Huskies gewöhnlich in den längeren Rennen eingesetzt und Siberian Huskies oft in den kürzeren Distanzrennen.

Heute werden Huskies natürlich nicht nur als Nutztiere, sondern auch als Familientiere gehalten, allerdings sollten sie nicht in südlichen Ländern mit tropischem Klima gehalten werden, da die Tiere dichtes Fell haben und die Hitze ihnen schadet. Für Ihren Husky können Sie heutzutage jede Menge Zubehör und Spielzeug kaufen, damit dem Hund niemals langweilig wird. Für Frauchen und Herrchen gibt es auch Spiele, die Ihnen Unterhaltung und Spaß bieten können, zum Beispiel können Sie das Gratorama Casino besuchen und dort Glücksspiele wie Poker, Roulette und Slotmaschinen mit Hunde-Themen ausprobieren. Die Seite bieten Neukunden eine große Spielauswahl und zusätzlich tolle Willkommensboni an. Online Casinos werden immer beliebter in Deutschland, da sie rund um die Uhr geöffnet haben und faire Auszahlungsquoten anbieten.

Sowohl der Alaskan als auch der Siberian Husky sind lebhaft, aufgeschlossen, brauchen viel Auslauf, haben einen ausgeprägten Jagdtrieb, sind menschenfreundlich und heulen lieber statt zu bellen, was sie noch von ihren Vorfahren den Wölfen beibehalten haben. Huskies haben ein dichtes Fell und eine Vielzahl von Farben und Markierungen, sowie schwarz/weiß, oder braun/weiße Musterung. Alaskan sind in der Regel schlanker als Siberian Huskies, mit einem ausgeprägteren Tuck-up. Die sibirischen haben oft blaue oder blau/braune Augen, während alaskische oft braune Augen haben. Kreuzungen zwischen dem Alaskan und Siberian Husky heißen Alaskan Amerindian Huskies und werden seit den 1970er Jahren gezüchtet.